Graf Hardimund (grafhardimund) wrote,
Graf Hardimund
grafhardimund

Axt im Walde – Folge 137

In der DSA 5 Andergast-Runde will Holzfäller Carr mal wieder mit dem Kopf durch die Wand. Wie üblich endet das mit Gewalt – aber diesmal ist des Carr, der beinahe draufgeht. Immerhin ist er danach klüger, zumindest ein bisschen.

Kaum Salzarella aus der Einhorn-Globule zurückgekehrt, macht sie sich daran, auf dem verkommenen Hof für Ordnung zu sorgen. Bald wird es ihrem Gatten Seffel zu viel und er tritt an seinen alten Freund, den Schmied Ulfbert heran, um mit ihm einen Schatz zu suchen. Er kennt nämlich möglicherweise das Versteck von Carrs Ziehvater Halme. Ulfbert gibt nun seine bisherige Zurückhaltung auf und holt Carr und Firuslaw dazu (Ludepold ist diesmal verhindert). Gemeinsam bringen sie Seffel zum Auspacken:

Seffel war vor 15 Jahren Anwärter auf eine Vollmitgliedschaft in Halmes Bande und wurde Zeuge, wie Albricht bei einer Geldübergabe von Leuten des Ritters Grimhart Erlwald niedergemacht wurde – Lösegeld für den entführten Rittersohn Hartmut? Das Versteck wird schließlich am Ufer des Sees der Dryade gefunden, es enthält aber keinen Schatz, sondern nur Kleidung eines etwa dreijährigen Kindes mit dem eingestickten Wappen der Erlwalds. Das ist nun immerhin ein physischer Beweis, mit dem man ziemlichen Ärger verursachen kann.

Genaugenommen braucht den Carr gar nicht, um Ärger zu machen. Einer der in den Vorfall verwickelten Leute war der damalige Knappe des Ritters und aus der Familienchronik der Erlwalds wissen die Helden, dass dieser heute Vogt des Freiherrn von Thuranien ist. Der andere ist Ogo Breitaxt, heute Mann fürs Grobe in Dreiseenbroich. Und mit dem geht Carr in den Wald, um ihn zur Rede zu stellen.

So unverblümt, wie Carr fragt, so unverblümt antwortet Ogo: Ja, Hartmut, der Erstegborene des Ritters, sei damals entführt worden, und man habe bei der Lösegeldübergabe den vermeintlichen Entführer erschossen und damit den Fall für erledigt befunden. Hartmut gelte seitdem als tot und solle dies auch bleiben, sonst würde es gefährlich für alle, die ein Wolfsmal tragen. Solche Drohungen kommen bei Carr nicht gut an, und so wird die Diskussion mit Äxten fortgesetzt. Carr verfehlt seinen ersten Hieb, Ogo trifft dafür kritisch und damit ist der Kampf für den noch vom Einhorn angeschlagenen Holzfäller auch schon vorbei. Bevor Ogo die Sache ein für alle Mal zu Ende bringen kann, greift Firuslaw ein und schafft es, Ogo einstweilen zu beschwichtigen und seinem Schwager das Leben zu retten.

Firuslaw ist dann auch, der Ritter Holgmar ins Vertrauen zieht, den Gefolgsmann des Junkers Hartwig und zuvor des Ritters Grimhart. Der bestätigt, dass Hartmut entführt und seines Wissens getötet worden sei. Er selbst und Ritter Grimhart seien damals nicht im Lande gewesen. Man habe die Entführung vertuscht und den Tod des Kindes auf eine Krankheit geschoben, um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen. Eine heimliche Suche nach Hintermännern des mutmaßlichen Entführers habe nichts verwertbares ergeben. Holgmar verspricht, Ogo von eventuellen Aktionen gegen Carr und seine Familie abzuhalten. Zugleich bekräftigt er aber seine Loyalität zu Hartwig. Auch für ihn soll Hartmut offiziell tot bleiben. Alles andere brächte nur Ärger. Auf Carrs Ansinnen, sich sein Schweigen bezahlen zu lassen, reagiert er zurückhaltend.

Ein paar Tage später machen sich Carr und Firuslaw erneut nach Thurana auf. Weniger, um erst einmal Gras über die Sache wachsen zu lassen, sondern weil es nun Zeit ist, die Spur zu Ulfbold wiederaufzunehmen. Schmied Ulfbert ist angefressen, weil ihn Carr offen vor Ogo Breitaxt in seine Sache hineingezogen hat, und will darum nicht mitmachen. Also zaubert der Spieler stattdessen seinen Magierwirt Emmeran wieder hervor und lässt ihn zufällig in Thurana auftauchen.

Dort gibt es nicht nur eine heiße Spur, die zu einem gerade im Hafen ankommenden nostrischen Fischhändler führt. Auch ein alter Bekannter der Helden, Elmar der Barde aus der Räuberbande vom Schwefelritterturm interessiert sich für dessen Sprottensonderangebot, oder vielmehr für ein Angebot Ulfberts, der offenbar Verstärkung für seine Räuberbande sucht. Am Abend gibt es mehr zu erfahren, denn dann sollen alle Sprotteninteressanten noch einmal zum Boot des Fischhändler kommen.
Tags: andergast, dsa, rsp
Subscribe

Posts from This Journal “andergast” Tag

  • Einhorn tot

    Die DSA 5 Andergast-Runde kehrt in die Feenwelt zurück und bringt eine unerledigte Sache zu Ende. In der letzten Staffel hatten die Helden…

  • Die Chronik der Familie Erlwald

    Nach dem Sieg der DSA 5 Andergast-Runde über das schwarze Einhorn (Bericht folgt) hat Schmied Ulfbert nun endlich Einsicht in die Chronik der…

  • Der Wolf, das Schwert und viele sehr kleine Fische

    Die DSA 5 Andergast-Runde stochert in der Vergangenheit von Holzfäller Carr und der Ritterfamilie und jagt einem Netz voller Sprotten nach.…

  • Heile, heile, Goblin

    Die DSA 5 Andergast-Runde sucht Rettung bei einer Goblinhexe und entdeckt eine Merkwürdigkeit, die offenbar mit Carr Familiengeschichte zu tun…

  • Auf Ghulspuren

    Die DSA 5 Andergast-Runde sucht die direkte Konfrontation mit einer Leichenfresserrotte. Danach ist der Druide als Landarzt gefragt – und…

  • Drachenfest mit Ghulbesuch

    Der Druide tanzt nackt im Wald, der Jäger protzt mit Orkgedöns, der Holzfäller startet in die Frühindustrialisierung und ein…

Comments for this post were disabled by the author