Graf Hardimund (grafhardimund) wrote,
Graf Hardimund
grafhardimund

Was inzwischen geschah - Der Schmachthaken-Report

Die letzten Aktivitäten der DSA 5 Uthuria-Expedition fanden in meiner Abwesenheit statt. Zwar hat Söldnermedicus Irian Krankheitsresitenz II im Allgemeinen und Immunität gegen Zorganpocken im Speziellen, aber das gilt nicht für seinen Spieler, der einer schnöden Erkältung hilflos ausgeliefert war. Da passte es gut, dass Irian durch die Spinnenkriegerrazzia beim Rebellenkultistentreffen von den anderen Helden getrennt worden war. Über deren Erlebnisse berichtet Schmachthaken-Magier Kelvar Ilmensen:

Wir haben uns nach der gemeinsamen Flucht durch den Geheimgang von dem Händler-Burdhu-Verschwörer abgesetzt, mit dem beiderseitigen Versprechen, auf JEDEN Fall weiter vertrauensvoll zusammenzuarbeiten. Gegen das Böse! Ganz bestimmt! Der „Händler“ wollte dann noch etwas geheimes mit der Haut des Adlerkrieger-Anführers machen und die Verräterin unter den Verschwörern suchen. Ein erneutes Treffen scheiterte unter anderem daran, dass er uns in unserer neuen, Nepilome-gesponsorten Verkleidung nicht erkennen konnte. Und wir ihn nicht wiedersehen wollten ...

Als nächstes haben wir - verkleidet als Mitglieder der passenden Kriegerkaste - die gigantische Speerschleudermaschine (200 Speere gleichzeitig, die von Sklaven nachgeladen werden) vor der Stadt mit einem aufgemotzten Luft-Elementar sabotiert, der bei der dritten Nutzung selbiger oder spätestens am Ende des fünften Tages die Leitungen sowie vor allem den ledernen Blasebalg sprengen soll. Das Gerät soll in drei Tagen bei einem großen Manöver getestet werden, danach beginnt sofort der Kriegszug gegen Tipokatal. Praktischerweise sollen die Sklaven für das Manöver die Rolle der Verlierer einnehmen.

Im Anschluß haben wir in der Stadt die Anführerin der „Messer Cehuans“ aufgesucht und einen Kontakt zwischen ihr und der (Mafia)-Händlerin hergestellt. Die schuldet uns nun einen Gefallen.

Auf dem Weg nach draußen trafen wir auf Lucan Queseda (der uns trotz unserer neuen Verkleidung am Geruch erkennen konnte) und schickten ihn mit der Nachricht vom Manöver inkl. Superwaffentest und dem darauf folgenden Angriff über den Meeresboden (die Methode „Moses“) zurück nach Tipokatal. Die 300 Mann starke Armee der Stammeskrieger, welche sich Dank der Befreiung der Häuptlingskinder aus dem Sklavenlager unserer Sache anschließen will, hat er mitgenommen.

Im Schutz der Dunkelheit sind wir am Schluß in das Sklavenlager geschlichen, um einen Aufstand anzuzetteln und mit allen durch die Minen zu fliehen.


Inzwischen hat der Spielleiter mit mir in einem Mini-Play-by-Email abgeklärt, wie es Irian erging. Der hatte ja, als das Razziagetümmel los ging, schnell eine neue Nepillome-Tarnung angelegt, die Maske an sich gerafft und stand nun als Spinnenkrieger unter Spinnenkriegern. Glücklicherweise fiel er da als neues Gesicht nicht weiter auf. Es gibt wohl bei der Burduh-Tempelgarde eine hohe Fluktuation in der Belegschaft - und große Chancen auf eine schnelle Beförderung, wenn man nur bereit ist, ein paar Finger oder mehr zu opfern. Früher, so klagte man, sei es noch nach Fähigkeiten und wahrem Glauben gegangen.

Während der Trupp Jagd auf die Verschörer und die übrigen Helden machte und Irian auf eine Möglichkeit sann, sich unaufällig zu verpissen, erlauschte er noch, dass der Besitz der Maske und die Kenntnis der Verschwörer uns neue interessante Optionen eröffnen würden, an die in ihrer Pyramide verschanzte Lebende Heilige heranzukommen, auch wenn die anderen wohl nichts davon wisen wollen: Wer ihr entscheidende Hinweise auf den Zirkel geben kann, darf sich dem Kaiser bis auf 10 Schritte nähern und mit ihm trinken bei der nächsen Opferzeremonie oben bei ihr auf der Pyramide stehen. Wer ihr die Maske bringt, bekommt eine persönliche Audienz.

Schließ sich war der Moment gekommen, sich zu verpissen. Draußen vor der Stadt begegnete auch Irian dem untäuschbaren Lucan Queseda und erfuhr von den Sklavenaufwiegelungsplänen der anderen. Da wollte er nicht weiter stören und legte sich erst einmal auf die Lauer.
Tags: dsa, rsp, uthuria
Subscribe

Recent Posts from This Journal

  • Der Wolf, das Schwert und viele sehr kleine Fische

    Die DSA 5 Andergast-Runde stochert in der Vergangenheit von Holzfäller Carr und der Ritterfamilie und jagt einem Netz voller Sprotten nach.…

  • Heile, heile, Goblin

    Die DSA 5 Andergast-Runde sucht Rettung bei einer Goblinhexe und entdeckt eine Merkwürdigkeit, die offenbar mit Carr Familiengeschichte zu tun…

  • Auf Ghulspuren

    Die DSA 5 Andergast-Runde sucht die direkte Konfrontation mit einer Leichenfresserrotte. Danach ist der Druide als Landarzt gefragt – und…

Comments for this post were disabled by the author